IMG_7164s.jpg

Nicole Dellabona ist seit 2011 Lehrbeauftragte für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Sie betreut dort Studierende der Schulmusik, Kirchenmusik, Elementarer Musikpädagogik und Regie - Musiktheater im Haupt- und Nebenfach. 

Sie unterrichtet klassische Stimmbildung, in die Elemente verschiedener somagogischer Methoden (z.B. Atemschule nach Ilse Middendorf, Feldenkrais, QiGong) und eigene, selbstentwickelte pädagogische Konzepte einfließen.

Neben dem Einzelunterricht und der Supervision unterstützt sie auch verschiedene Hamburger Chöre mit projektbezogener stimmbildnerischer Arbeit. 

Ihre Ausbildung zur Gesangspädagogin erhielt Nicole Dellabona an der Musikhochschule in Hamburg bei Prof. Elisabeth Bengtson-Opitz. Sie schloß das Diplom 2001 mit Auszeichnung ab. Es folgten nationale und internationale Fortbildungen und Meisterkurse bei Ank Reinders, Irmgard Hartmann-Dressler, Neil Semer, John Lehman und Anne Reynolds. 2019 wurde ihr der  Lehrpreises für herausragende und innovative Vermittlungskonzepte der Hansestadt Hamburg durch Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank verliehen.
 

Beim Itzehoer Chorfest. Sonderausgabe bietet Nicole Dellabona den Workshop "Stimmbildung klassisch" an.

Foto: Marie C. Simons

___________________________________________________

Svenja Kühnemann​ wurde 2 Jahre an der Stage School Hamburg im Bereich Musical ausgebildet und hat ihren Abschluss von der Hamburg School of Music als staatl. anerkannte Popularmusikerin und Musikpädagogin. Sie hat viele Jahre in verschiedenen Bands gesungen, zuletzt bei der Hamburger Rock-Coverband "Breysn". Seit 2013 ist sie Teil des Kollektivs "Almost Pop".

Schon in jungen Jahren hat sie im Kinderchor der „Hamburger Alsterspatzen“ mitgesungen und ist seit vielen Jahren Mitglied und Solistin des Hamburger Chores „Monday Monday“. Seit 2013 arbeitet sie selber als Chorleiterin und hat den Pop & Gospel Chor "Northern Lights" in Hamburg gegründet.

An der Royal Academy of Music in Aalborg, Dänemark bildete sie sich im Bereich "Innovative Choir Leading" weiter und durfte u.a. von Jim Daus Hjernoe, Peder Karlsson, Jesper Holm und Malene Rigtrup lernen.

Auch als Vocalcoach ist Svenja seit vielen Jahren tätig und gibt sowohl Einzel-Gesangsunterricht, als auch Workshops.

Svenja arbeitet im Unterricht vor allem mit der Estill Voice Training – Methode (EVT) und Ansätzen der Complete Vocal Technik (CVT). Dabei ist ihr nicht nur wichtig eine gesunde Technik und die Vielfältigkeit der Stimme zu vermitteln , sondern jede/n SchülerIn individuell zu unterstützen. Auch in Gruppen schafft sie es jede/n SchülerIn auf dem persönlichen Level abzuholen und die passenden Tipps und Tricks mit an die Hand zu geben.

Beim Itzehoer Chorfest. Sonderausgabe bietet Svenja Kühnemann den Workshop "Stimmbildung pop" an.

Portrait Bild (Foto Brigitte Foysi).jpg

Foto: Brigitte Foysi

___________________________________________________

Foto_Norbert Niehuus.jpg

Norbert Niehuus gibt seit 27 Jahren im Kulturhof Itzehoe Percussion-, Rhythmik- und Trommelunterricht.

Beim Itzehoer Chorfest. Sonderausgabe bietet Norbert Niehuus den Workshop "Trommeln" an.

___________________________________________________

Foto: privat

Der Schlagzeuger und Multi-Perkussionist Stefan Weinzierl ist stets auf der Suche nach spannenden Herausforderungen jenseits aller Gattungs- und Genregrenzen. Sein Herz schlägt sowohl für Solokonzerte, als auch für Projekte mit anderen Künstlern. So arbeitet er u.a. mit Ulrike Folkerts, Rolf Becker und Ludwig Blochberger zusammen und entwickelt Bühnenprojekte, die er als energiegeladene Live-Erlebnisse inszeniert. Seine Programme wecken regelmäßig das Interesse zahlreicher nationaler und internationaler Musikfestivals und Konzertreihen. So folgte er u.a. Einladungen des Schleswig-Holstein Musik Festivals, der Elbphilharmonie Konzerte, der San Francisco Symphony, des Festival musica Strasbourg, des enter 4th festival Prag, der NIME Oslo, der Erfurter Herbstlese und zahlreicher großer deutscher Theater.

Stefan Weinzierl liegt die pädagogische Arbeit besonders am Herzen. Durch die Kombination seines künstlerischen Studiums mit einem Staatsexamen der Musikpädagogik bewegt er sich gern auf der Schnittstelle zwischen ausübender Kunst und Musikpädagogik. Die auf beiden Seiten gemachten Erfahrungen geben ihm wertvolle Erkenntnisse und Impulse für die Musik vermittelnde Arbeit. Das Projekt „BeatObsession“, das er seit 2011 für die Elbphilharmonie Kompass maßgeblich mit aufbaute und für das er seitdem Dozent ist, wurde von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet. Als gefragter Dozent arbeitet er sowohl in der Musikvermittlung mit Kindern und Jugendlichen, in der Erwachsenenbildung und als Rhythmus-Coach für Persönlichkeitsentwicklung in Unternehmen.

Beim Itzehoer Chorfest. Sonderausgabe bietet Stefan Weinzierl den Workshop "Body- und Vocalpercussion" an.

image (6).jpg

Foto: Martin Lukas Kim