WORKSHOPS
25.09. | 10-17.30 Uhr | Auguste Viktoria Schule

von Pop bis Klassik

Die Workshops dauern jeweils 90 Minuten. Sie können an dem Tag an bis zu drei Workshops teilnehmen. Grundsätzlich sind alle Workshops mit allen Workshops kombinierbar, da sie bis zu 3 mal stattfinden werden. Anmelden können Sie sich hier.

Workshop 1

Stimmfit im Chor

Eine gesunde Stimme ist eine wichtige Grundlage für entspanntes Singen im Chor. In dem Workshop werden Techniken für einen gesunden Umgang mit der eigenen Stimme vermittelt.

Der Workshop wird geleitet von Nicole Dellabona.
______________________________________________________________________________________________________

Workshops 2a-2c

Aspekte der Popstimmbildung

a) Stimmhygiene: Wie kann ich meine Stimme trainieren und gesund erhalten? Was haben Stütze und Stimmsitz damit zu tun? Zahlreiche Tipps, aber keine Tricks!

b) Belting: Belting ist eine zentrale Technik im Popgesang. Jede/r hat es schon gehört. Jede/r will es können. Wie es geht, wird in diesem Workshop gezeigt.

c) Pop-Sound im Chor: Von Twang über Stütze bishin zum Belting werden die wichtigsten Techniken und Begriffe der Popstimmbildung erklärt und praktisch umgesetzt. (Dieser Workshop wird zweimal angeboten)  

Die Workshops werden geleitet von Marie-Luise Böning.

__________________________________________________________________________________________________________________

Workshop 3

Selbstbewusstes Chorsingen

Von der Druckertinte auf dem Notenpapier bis zum ergreifenden Konzerterlebnis für Ohr und Herz ist es ein langer und mühevoller Weg – sowohl für SängerInnen als auch für ChorleiterInnen. Oft sind wir uns als einzelne Chorsänger nicht bewusst, was wir in einer Probe oder Aufführung gerade tatsächlich tun oder wie wir klingen. Oder können Sie von sich behaupten, jede Probe mit Selbstbewusstsein und Stolz auf die eigenen Fähigkeiten aufmerksam wahrzunehmen – sich selbst, die anderen SängerInnen, die entstehende Musik? 

Das Ziel des Workshops ist eine Schärfung der eigenen und gegenseitigen Wahrnehmung beim Singen. Anhand verschiedener Beispiele aus der Chorliteratur werden Übungen zum bewussten Umgang mit der Stimme, zur Atmung und zum Gruppenklang vermittelt. Darüber hinaus werden Arbeitstechniken vorgestellt, die das Ziel haben, selbständig und sicher die eigenen Noten zu markieren. Dadurch ergibt sich ein bewussteres Singen und Erleben der Musik, unabhängig von der Person am Dirigierpult.

Der Workshop wird geleitet von Christoph Schlechter.
______________________________________________________________________________________________________

 

Workshop 4

Gospel

N.N.

Der Workshop wird geleitet von Micha Keding.
__________________________________________________________________________________________________________________

Workshop 5

Sound und Groove im Chor

Der Workshop vermittelt einen Einblick in verschiedene popmusikalische Stilistiken. Chorsätze aus Jazz und Pop werden gemeinsam gesungen. Dazu gibt es Warm-Ups für die richtige Stilistik, Groove, Sohne und Intonation.

Der Workshop wird geleitet von Christoph Schönherr.

____________________________________________________________________________________________________________________________
 

Workshop 6

Schlagfertig im (Chor-)Leben - Body- und Vocal-Percussion

Wenn in einer Band jeder seinen eigenen Beat spielt, entsteht Lärm statt Groove. Wenn ein Fußballteam seinen Rhythmus nicht findet, dann läuft es nicht rund. Wenn im Chor das Zusammenspiel nicht funktioniert, dann herrscht Chaos. 

Der klassische Schlagzeuger und Musikpädagoge Stefan Weinzierl legt in seinem Workshop den Fokus darauf, die Zusammenhänge zwischen Rhythmus, Stimme und Körper erlebbar zu machen. Das Trommeln auf dem eigenen Körper und mit der eigenen Stimme bringt Spaß und lässt sich in vielen Situationen einfach, schnell und flexibel einsetzen – sei es als Rhythmusübung und Warm-Up für Chöre, als Kickoff bei Gruppenfreizeiten oder als Ensemblebeitrag beim Konzertauftritt. Ein souveräner Umgang mit dem eigenen Körper wirkt gut gegen Aufführungsangst und Lampenfieber und fördert die eigene Bühnenpräsenz.

Der Workshop wird geleitet von Stefan Weinzierl.