WORKSHOPS
25.09. | 13-18 Uhr | Auguste Viktoria Schule

Stimme und Percussion

Die Workshops dauern jeweils 90 Minuten. Sie können an dem Tag an bis zu drei Workshops teilnehmen. Grundsätzlich sind alle Workshops mit allen Workshops kombinierbar. Anmelden können Sie sich hier.

Workshop

Stimmbildung klassisch

Eine gesunde Stimme ist eine wichtige Grundlage für entspanntes Singen im Chor. In dem Workshop werden Techniken für einen gesunden Umgang mit der eigenen Stimme vermittelt.

Der Workshop wird geleitet von Nicole Dellabona.
______________________________________________________________________________________________________

Workshop

Stimmbildung pop

Von Twang über Stütze bis hin zum Belting werden die wichtigsten Techniken und Begriffe der Popstimmbildung erklärt und praktisch umgesetzt.

Der Workshop wird geleitet von Svenja Kühnemann.

__________________________________________________________________________________________________________________

Workshop

Trommeln

Trommeln macht Spaß und gemeinsam in einer Gruppe Rhythmus zu erzeugen, weckt eine Menge Energie. Der Workshop richtet sich an Anfänger und an leicht Fortgeschrittene. Durch grundlegende Übungen mit Stimme, Hand und Fuß, wird gezeigt, wie Rhythmus "erfahren" werden kann. Auf der afrikanischen Kpanlogo-Trommel werden die drei verschiedenen Grundschläge ( Bass, Ton und Slap ), Handkoordination, sowie das durchlaufende Spiel geübt. Anhand von einem traditionellen, afrikanischem Rhythmus lernen wir das gleichzeitige Spiel von verschiedenen Trommel- und Glockenstimmen. Die Instrumente werden gestellt.

Der Workshop wird geleitet von Norbert Niehuus.
______________________________________________________________________________________________________
 

Workshop

Body- und Vocal-Percussion

Wenn in einer Band jeder seinen eigenen Beat spielt, entsteht Lärm statt Groove. Wenn ein Fußballteam seinen Rhythmus nicht findet, dann läuft es nicht rund. Wenn im Chor das Zusammenspiel nicht funktioniert, dann herrscht Chaos. 

Der klassische Schlagzeuger und Musikpädagoge Stefan Weinzierl legt in seinem Workshop den Fokus darauf, die Zusammenhänge zwischen Rhythmus, Stimme und Körper erlebbar zu machen. Das Trommeln auf dem eigenen Körper und mit der eigenen Stimme bringt Spaß und lässt sich in vielen Situationen einfach, schnell und flexibel einsetzen – sei es als Rhythmusübung und Warm-Up für Chöre, als Kickoff bei Gruppenfreizeiten oder als Ensemblebeitrag beim Konzertauftritt. Ein souveräner Umgang mit dem eigenen Körper wirkt gut gegen Aufführungsangst und Lampenfieber und fördert die eigene Bühnenpräsenz.

Der Workshop wird geleitet von Stefan Weinzierl.