Orgel

St. Michaelis

Die neobarocke Orgel der St. Michaelis-Kirche wurde 1965 von der Orgelbaufirma Hammer gebaut.

Disposition

Hauptwerk

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Blockflöte 4'

Waldflöte 2'

Mixtur 4-6f

Trompete 8'

Rückpositiv

Gedackt 8'

Principal 4'

Spitzflöte 4'

Oktave 2'

Sesquialtera 2f

Scharff 3-4f

Krummhorn 8'

Tremulant

Pedal

Subbass 16'

Principal 8'

Gedacktbass 8'

Oktave 4'

Mixtur 4f

Posaune 16'

Koppeln: RP/HW, HW/P, RP/P

Im Zuge der Umbaumaßnahmen der St. Michaelis-Kirche im Jahr 2021 wird die Orgel midifiziert und das Krummhorn 8' gegen eine Oboe 8' ausgetauscht.